13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist

Liebe teilen:

Wenn Sie sich bereits die Frage stellen, ob ihre Beziehung toxisch ist, steht die Beziehungs-Ampel bereits auf Rot. Bevor wir uns den 13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist zuwenden, eine erste und wichtige Sache vorweg. Werden Sie sich unabhängig von ihren jetzigen Beziehungsstatus zunächst bewusst, was Sie (eigentlich) von einer wirklich guten Beziehung erwarten. Wenn Ihnen bewusst ist, was eigentlich sein sollte, werden Missstände schnell deutlich.

13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung lebst. Foto: Pexels
13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung lebst. Foto: Pexels

Eine glückliche Beziehung

Wie also sollte eine glückliche Beziehung aussehen? Sie sollte sich für Sie gut anfühlen und die Säule für ein Glück, Geborgenheit und Unterstützung bilden. Einander verstehen, gemeinsam zu wachsen und sich zu fördern zeichnen eine glückliche Beziehung ebenfalls aus. Es bereitet Ihnen Freud, an das nächste Miteinander, an ihre gemeinsame Zeit zu denken, Sie fühlen sich in ihrer Persönlichkeit nicht eingeengt, sondern im Gegenteil.

Psychische Abhängigkeit in der Beziehung

Toxische Beziehungen sind für Betroffene sehr belastend und ihre Anzeichen sind nicht immer offensichtlich. Sie schaden der psychischen Gesundheit und untergraben das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl.

Häufig führt es in Abhängigkeiten und es ist darum meist schwierig, so eine toxische Beziehung zu verlassen. Unsere 13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist, können Sie deutliche Hinweise zur Einordnung geben.

13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist

Love Bombing

Als fester Begriff, der einen Trend benennt, ist „Love Bombing“ in den sozialen Medien zu finden. Damit arbeiteten in den 70-Jahren bereits Sekten erfolgreich. Sie brachten unsichere Menschen in emotionale Abhängigkeiten und isolierten sie.

Nichts anderes machen solche Liebestöter heute. Sie nutzen dabei übermäßige Liebesbekundungen, große Geschenke, übertriebene Aufmerksamkeiten, Liebes- und Treuezusagen. Sind sie solchermaßen mit Love-Bombing in dem Netz gefangen, fangen die psychisch-toxischen Spiele an.

Mit Zuwendungen überhäuft zu werden. Foto: Pixabay by Stefan Schweihofer
Mit Zuwendungen überhäuft zu werden. Foto: Pixabay by Stefan Schweihofer

13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist – Stimmungsumschwünge

Stimmungsumschwünge sind ein weiteres Anzeichen für Love Bombing. Etwa wenn der Partner plötzliche Wutausbrüche zeigt, gefolgt von übermäßiger Zuneigung und Liebesbekundungen. Ein Verhalten mit narzisstischen Zügen, dass andere in der Beziehung verwirrt und emotional manipuliert.

Ein anderes Beispiel wären extreme Wechsel zwischen liebevollem Verhalten und plötzlicher Kälte oder Gleichgültigkeit. Mit diesem wechselhaften Verhalten sollen Sie mehr und mehr verunsichert werden. Das gehört zu den 13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist.

Manipulationen

Die genannten Beispiele zeigen bereits die Spuren der Manipulation und bleiben beim Partner/ der Partnerin nicht ohne Folgen. Dabei ist es schwer die Ansätze als solche zu erkennen. Unsere 13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist, am Ende des Artikels, helfen bei der Einordnung. Die emotionale Befangenheit von Betroffenen ist dabei so groß, dass es immer schwieriger wird, sich davon zu lösen, auch gedanklich.

Schuldzuweisungen

Ein weiteres beliebtes Mittel der Manipulation sind Schuldzuweisungen. Ob es Ihnen oder dem Partner selbst nun gut oder schlecht geht, Sie sind schuld. „Ich habe es gleich gewusst oder gesagt“, leiten häufig diese Schuldversprechen ein. Geht es Ihnen gut, leidet er darunter. Sind Sie krank, es geht ihm noch schlechter. Normale Reaktionen wie Mitgefühl, Fürsorge oder Liebe – Fehlanzeige.

Isolierung von Freunden und Familie

Der Einfluss von Freunden oder der Familie muss natürlich gering gehalten werden, es würde ja ihr Selbst stärken und möglicherweise würde es helfen, ihm oder ihr auf die Schliche zu kommen. Ein probates Mittel dafür ist, sie vor ihnen schlecht zu reden, ihnen schlechte Absichten zu unterstellen. Und überhaupt, sollten sich diese Menschen ja nicht in ihre Beziehung einmischen.

Machtspiele

Toxische Beziehungen haben das Potenzial der Unterwerfung in sich. Machtspiele und Verunsicherungen. Wie bereits angedeutet, ist die Isolation von dem privaten Umfeld ein Mittel des Love Bombing. So solle immer mehr die Aufmerksamkeit und Kontrolle gewonnen werden. Die Folge ist eine Konzentration auf den Partner und seine Wünsche – auf Kosten der eigenen Bedürfnisse.

Kontrolle und Macht ausüben. Foto: Pixabay
Wesen einer toxischen Beziehung, Kontrolle und Macht ausüben. Foto: Pixabay

13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist – Kontrollverhalten

Immer mehr reißt der Partner die Kontrolle an sich. Selbst Telefonate werden argwöhnisch verfolgt, notfalls auch Emai- und Chatverläufe kontrolliert. Es wird nichts dem Zufall überlassen. Verspäten Sie sich um 10 Minuten erwarten Sie bohrende Fragen, warum Sie zu spät kommen. Haben Sie womöglich mit jemanden gesprochen? Eine große Angst der Liebesvernichter.

Dominanz und Unterwerfung

Je mehr die Kontrolle gelingt, desto größer ist die Dominanz des Partners bis hin zur völligen Unterwerfung. Sie trauen sich schon gar nicht mehr eigene Entscheidungen zu treffen. Selbst beim Denken reden Sie sich längst ein, dass Sie sich sicher täuschen.

Er meint es ja gut mit ihnen und Sie wollen ihn ja nicht verletzten oder seinen Zorn heraufbeschwören. Auch eines von 13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist.

Persönlicher und sozialer Rückzug

Je mehr Sie eingeschüchtert sind, je mehr der Selbstzweifel an Ihnen nagt, je mehr werden Sie persönlich und auch sozial den Rückzug antreten. Sie sind kein stolzer und freier Mensch mehr, wie es eigentlich ihre Bestimmung ist (Menschenwürde), sondern von Zweifel und Unsicherheit getrieben. Ein Zustand, den ihr toxischer Partner ausnutzt und weiter befeuert. Es ist eines von 13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist.

13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist – Geringes Selbstwertgefühl

In letzter Konsequenz kann das geringe Selbstwertgefühl in eine Depression enden und es ist dringend geboten professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Die Flucht nach vorne anzutreten, heißt eine kompromisslose Trennung, ohne ihm zuvor oder danach Hinweise zu geben. Professionelle Hilfe und Begleitung sind in diesem Prozess wichtig.

Kritik am Konzept der toxischen Beziehung

In der wissenschaftlichen Literatur ist der Begriff „toxische Beziehung“ umstritten und wird von einigen Kritikern angezweifelt. Sie bemängeln, dass das Konzept nicht klar definiert ist und eher von massiver emotionaler Gewalt in der Ratgeber-Literatur geprägt ist.

In ihrer schlimmsten Ausprägung dürfte das Konzept auch kaum zu finden sein. Vergleicht man die toxischen Bemühungen aber mit einer liebevollen und gesunden Beziehung – wie sie eigentlich sein sollte – bleibt es wichtig, die Dinge beim Namen zu nennen.

Warum sind toxische Beziehungen so anziehend?

Manche Menschen verlieben sich immer wieder in Partner, die sie herabwürdigen und demütigen. Dies kann verschiedene Gründe haben, wie beispielsweise den Beginn toxischer Beziehungen mit übermäßigen Liebesbekundungen.

Häufig trifft es Menschen mit geringem Selbstwertgefühl, Selbstzweifel oder in Lebenskrisen. Und dennoch: Es kann jeden treffen und wir sollten stets eine gesunde uns wertschätzende Beziehung pflegen. Und nun wie versprochen:

13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist
Emotionale Ketten zu sprengen ist ein Kraftakt. Foto: Pixabay

13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung lebst

Unsere „Warnzeichen“ sind als solche zu verstehen. Sie besagen nicht, dass Sie tatsächlich in einer toxischen Beziehung leben, sie sind aber Hinweise darauf, Vorsicht walten zu lassen. Finden Sie sich in mehreren Punkten wieder, reden Sie mit einem vertraulichen Gesprächspartner oder nutzen Sie professionelle Hilfe, wie etwa bei der Caritas.

1. Geschenke bezwecken etwas

Waren die Geschenke am Anfang der Beziehung überschwänglich, ja übertrieben, so verstärkt sich nach und nach der Eindruck, dass Du mehr und mehr bei ihm in der Schuld stehst. Er oder Sie ist ja so großzügig, das können Sie nicht zurückgeben.

2. Sie und ihre Hobbys

Ihre Hobbys sind für ihren Partner schädlich, denn sie steigern ihr Glück, ihre Selbstachtung und soziale Kontakte. Drei Dinge, die er nicht sehen möchte. Ihr Glück sollte allein von ihm abhängen. Er sollte ihnen ganz und gar genügen.

3. Sie können dem Partner nichts richtig machen

Immer wieder Vorhaltungen, häufig immer wieder die gleichen. Sie werden zwar mit Großzügigkeiten überhäuft – wie gut er doch ist. Doch selbst scheinen Sie immer alles falsch zu machen. Ob er nun einen Streit vom Zaun bricht, oder Sie bewusst falsch verstehen möchte. Es ist toxisch und eines von 13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung lebst.

4. 13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist – Der Partner und immer wieder nur er

Er oder Sie lässt es einfach nicht zu, dass Sie zum Mittelpunkt der Beziehung werden. Dort ist nur Platz für ihn. Ob es ihre Gesundheit, ihre Ideen oder Pläne sind. Er wird immer Wege finden, sie abzuwerten. Was zählt, ist nur er, nur seine Ideen und Pläne und nur sein Wohlbefinden.

5. Sie übernehmen für den Partner Verantwortung

Natürlich nicht umfassend, und dennoch haben Sie das Gefühl, für sein Glück zuständig sein zu müssen. Es geht ihnen gut, wenn es ihm gut geht. Um das sicherzustellen, hat er Schuldgefühle in ihnen verstärkt und verursacht. Geht es ihm schlecht, oder entwickeln sich Dinge nicht wie gewünscht, es gibt immer einen Schuldigen, nämlich Sie.

6. Auf deine Erfolge reagiert er mit schlechter Laune oder Neid

Sollten Sie in irgendeiner Weise erfolgreich sein, sich beruflich vielleicht verbessern können, so wird er mit schlechter Laune und Neid reagieren. Vielleicht nicht sofort, er wird sich keine Blöße geben wollen, doch sie werden es merken.

Erfolg stärkt ihre Persönlichkeit und das will er nicht. Ihr Erfolg muss von ihm abhängig sein, sodass ihr Erfolg eigentlich immer seiner ist. Das ist eines von 13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist.

13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist
13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist – die Vereinsamung nimmt zu. Foto: Pixabay

7. 13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist – Sie dürfen nicht glücklich sein

Es darf Ihnen nicht wirklich gut gehen. Wie und warum sollte es Ihnen gut gehen, während er auf der Schattenseite lebt? Ein für ihn untragbarer Zustand. Notfalls bricht er einen Streit vom Zaun, macht Vorwürfe oder gräbt ‚alte Geschichten‘ aus. Ihr Wohlgefühl wertet er als Angriff auf seine eigene Person. Glück ist für ihn die Befriedigung seines eigenen Egos und das ist die ihnen zugedachte Beziehungsrolle.

8. Geht es Ihnen schlecht, empfangen Sie keine Unterstützung

Sind Sie gesundheitlich angeschlagen, zeigt er keine Fürsorge oder Mitgefühl, im Gegenteil. Ihre ‚Schwäche‘ beeinträchtigt ja seine Lebensqualität. Die Schuld liegt einmal mehr wieder ganz klar bei ihnen selbst. Und davon abgesehen, im Zweifelsfall geht es ihrem toxischen Partner immer noch viel schlechter. Er aber, wird er sagen, macht da ja nicht gleich so ein Ding daraus. Er ist eben der bessere und edlere Mensch.

9. Sie werden zum Verstellungskünstler

Sie haben eines in der Beziehung mit Sicherheit gelernt. Nur wenn Sie sich richtig auf ihn einstellen, ist ihre Beziehung harmonisch. Im Umkehrschluss heißt das, dass es ihre Schuld ist, wenn die Harmonie gestört ist. Sie werden darum zu einem Experten der Verstellung, ein Verstellungskünster/ Künstlerin. Sie haben die Lektion längst gelernt, dass ihre Anliegen und Bedürfnisse nicht so wichtig sind.

10. Veränderungen bei Ihnen mag er nicht

Es ist Teil unserer Entwicklung uns von Zeit zu Zeit zu verändern. Von der Optik, über Gewohnheiten, Vorlieben oder dem Anstreben neuer Lebensziele. Für den toxischen Partner aber sind Veränderungen immer ein Risiko, das er nur schwer einschätzen kann. Die sich ihm stellende Frag ist immer, „wie wirkt sich das auf mich aus.“ 13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist, wenn er Sie ständig unterdrückt.

11. 13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist – Er isoliert Sie

Er allein ist für ihr Wohl und für ihren Schutz verantwortlich. Sie brauchen keinen anderen Menschen neben ihm, er will die völlige Kontrolle. Konsequenter Weise isoliert er Sie. Freunde, Familie, Hobbys, eigene Interessen – das war früher einmal. Jetzt gibt es nur noch einen Fixstern in ihrem Leben, das ist ihr toxischer Partner.

12. Wenn er sich über Sie lustig macht

Eigentlich ist das schon ein sehr fortgeschrittenes Stadium, wenn er sich über Sie im Gegenwart anderer Menschen lustig macht. Es ist eine Herabsetzung, die Sie von ihrem Partner/ ihrer Partnerin niemals erwarten. Selbst Witze, die auf ihre Kosten gehen, sind unangemessen.

13. Sie haben Angst vor ihm

Treffen mehrere der 13 Warnzeichen dass Du in einer toxischen Beziehung lebst zu, so wundert es nicht, wenn sie langsam und sicher Angst vor ihrem Partner bekommen. Angst vor seinen Reaktionen, Angst vor Herabsetzung und Verletzungen. Die rote Line, Red Flags, ist längst überschritten. Es gibt jetzt nur einen Menschen, der für Sie wichtig ist. Das sind Sie selbst.

Fazit – 13 Warnzeichen dass du in einer toxischen Beziehung bist

amazon kunstdruck lippen
Amazon Kunstdruck Lippen

Das Tückische an toxischen Beziehungen: Sie sind schwer zu erkennen. Anfangs beginnen sie mit Liebe und Zuneigung – Love Bombing. Es ist jedoch entscheidend, die Anzeichen zu verstehen und sich ihrer bewusst zu werden, um sich aus solch schädlichen Beziehungen zu befreien, vor allem wenn sich die Anzeichen verdichten.

Die Auseinandersetzung mit diesem Thema ist ein wichtiger Schritt zur Förderung von gesunden und respektvollen Beziehungen, vorausgesetzt, Sie leben in einer „echten Beziehung“, die von gegenseitigem Respekt getragen wird.

Ist die Beziehung an sich bereits toxisch, hat sie sich unter diesem Muster entwickelt. Hier stimmt die Voraussetzung nicht, denn Sie stehen von Anfang an in einer Opferrolle. Wenn Sie die persönliche Kraft nicht haben, um dort hinauszufinden, sollten Sie unbedingt professionelle Hilfe suchen.

Die genannten Anzeichen und Merkmale basieren auf Expertenmeinungen und Erfahrungsberichten von Betroffenen.


Liebe teilen:

Für Sie vielleicht ebenfalls interessant...