Anziehungskraft ist kein Zufall – Liebe, Instinkt und Leidenschaft

Liebe teilen:

Zurück

Sie immer noch selber und nicht die Programmierung Ihrer Gene.

Welchen Einfluss haben Psychologie und Soziologie?

Das Partnerglück hängt nicht nur von Äußerlichkeiten oder Hormoneinflüssen ab. Ganz wesentliche Faktoren bei der Partnerwahl sind die jeweiligen kulturellen und sozialen Hintergründe der Person.

Kommt Ihr Partner aus ähnlichen Verhältnissen wie Sie selber und mag er die selben Dinge wie Sie? Viele kleine Übereinstimmungen machen den anderen Menschen für Sie anziehend. Was hat das mit Zufall zu tun? Nichts, Anziehungskraft ist kein Zufall.

Anziehungskraft ist kein Zufall

Mehr zum Thema erfahren:
Wie Sie in der Kennenlernphase interessant bleiben
Zum Artikel

So groß der Einfluss der Hormone auch auf das Verlieben sein mag. Laut Forschern ist der der soziologische Status häufig noch wichtiger wie der richtige Geruch oder das tolle Äußere. Partnersuchende interessieren sich eher für eine Person, wenn sie dabei keine zu großen kulturellen oder sozialen Unterschiede überwinden müssen. Sie suchen den richtigen Partner für Ihr Liebesglück.

Ein wichtiger Faktor, der sehr große Anziehungskraft beim Kennenlernen ausstrahlt, ist das auf sich verlassen können. Der neue Partner soll zuverlässig sein und Geborgenheit ausstrahlen.  Die gleichen Vorlieben, Bücher oder Hobbys haben unterstützt dieses Empfinden. Dem Zufall schlagen Sie damit ein Schnippchen. Anziehungskraft ist kein Zufall.

Anziehungskraft ist kein Zufall

Mehr zum Thema erfahren:
Wie sich ein verliebter Mann verhält – Sichere Verhaltensmerkmale
Zum Artikel

Anziehungskraft ist kein Zufall – Warum das so ist

Wie kommt es dazu, dass eine Person einen anderen Menschen als anziehend empfindet? Nicht jeder tickt hier gleich. Es kann sein, dass Sie sich von jemandem sehr angezogen fühlen, aber Ihre Freundin findet ihn abstoßend.

Welche Faktoren tragen dazu bei, dass Sie jemanden anziehend finden? Lesen Sie im Folgenden die wichtigsten Gründe dafür, dass ein Reiz ausgelöst wird.

Genetische Herkunft

Die Genetik eines Menschen trägt dazu bei, wen er anziehend und attraktiv findet. Damit sind die  Urinstinkte der Fortpflanzung gemeint, die jede noch in sich trägt.

So empfinden Männer Frauen mit weiblichen Kurven anziehend, weil sie Fruchtbarkeit versprechen. Diese Anziehung geschieht unbewusst – auch wenn gar kein Kinderwunsch vorhanden ist – und kommt noch aus der Frühgeschichte der Menschheit.

Anziehungskraft und Zufall – Persönliche Erfahrungen

Warum Anziehungskraft kein Zufall ist rührt auch daher, dass Menschen durch persönliche Erlebnisse in ihrer Vergangenheit geprägt sind. Positive Begegnungen mit Personen eines bestimmten Aussehens bewirkten bei Ihnen, dass Sie Menschen mit einem ähnlichen Äußeren anziehend finden.

Manche Männer stehen auf Frauen, die ihrer eigenen Mutter ähneln oder deren Haarfarbe haben. Manche Frauen dagegen fühlen sich zu Männern hingezogen, die in ihrer Art und Persönlichkeit ihrem eigenen Vater ähneln.

Anziehungskraft ist kein Zufall – Die soziale und kulturelle Herkunft

Jeder Mensch entstammt einer bestimmten Gesellschaftsschicht, einer Sozialstruktur. Es ist nachgewiesen, dass Menschen mit der gleichen oder ähnlichen sozialen Herkunft einander anziehen.

Das hat etwas mit dem eigenen Gefühl zu tun. Die meisten Männer und Frauen fühlen sich einfach wohler, wenn sie sich in einer Gesellschaft aufhalten, die sie gewohnt sind.

Sie können sich hier freier und unverkrampfter verhalten, fühlen sich sicher. Deshalb finden sie Menschen, die eine ähnliche Abstammung haben, anziehend und sich mit ihnen verbunden.

Ebenso spielt eine ähnliche kulturelle Herkunft eine wichtige Rolle bei der Partnerwahl. Paar mit sehr großen kulturellen Unterschieden haben oft Schwierigkeiten, den anderen gut zu verstehen.

Das Aussehen

Anziehungskraft ist kein Zufall, gerade wenn es um das Aussehen einer Person geht. Es gibt zwar allgemeine Schönheitsideale, die ein Großteil der Menschen anziehend finden. Meist sind es Männer, die auf das Äußere eines bestimmten Frauentyps mit großen Augen und einem wohlgeformten Gesicht stehen.

Auch Frauen haben spezielle Vorlieben, wenn es um das Aussehen eines Mannes geht. Viele wünschen sich ein männliches und markantes Gesicht, das mit einem starken Charakter gleichgesetzt wird. Oder einen Partner, der gut durchtrainiert und gepflegt auftritt.

Der äußere Eindruck ist sehr wichtig und führt oft zur ersten Kontaktaufnahme. Was sich hinter einer Fassade verbirgt, kommt allerdings erst mit der Zeit zum Vorschein. Hier ist meist noch nicht das letzte Wort gesprochen.

Wer sich mit Farbpsychologie beschäftigt hat weiß, welchen Einfluss selbst Farben bei der Kleidung spielen, um auf andere anziehend zu wirken.

Anziehungskraft ist kein Zufall – Die Hormone eines Menschen

Anziehung ist kein Zufall. Sie passiert durch gegenseitige Faszination, die auftritt, wenn zwei Menschen sich auf einer tiefen emotionalen Ebene verstehen und sich von einander angezogen fühlen. Aber es sind oft auch die Hormone eines Menschen, die eine große Rolle dabei spielen, ob sie jemanden sympathisch finden oder nicht. Hormone beeinflussen die Entwicklung des Geschlechts und ob sich jemand zu Männern oder Frauen hingezogen fühlt.

Außerdem ist beim Thema Hormone der Geruchssinn eine wichtige Sache. Nicht jeder kann jeden gut riechen. Hier bestimmt der Geruch eines Menschen, wie anziehend er bei jemand anderem rüber kommt.

Deshalb ist es beim Kennenlernen gar nicht nötig, zu viel Parfum aufzulegen. Oder wollen Sie etwas verdecken?

Die Physiognomie und die Stimme

Warum Anziehung kein Zufall ist zeigt, erkennen Sie bei sich selbst. Sie finden den Gesichtsausdruck, die Mimik oder auch das Lachen bei bestimmten Personen anziehend.  Sie mögen die Stimme eines Menschen, fühlen sich von ihr angezogen, sie spüren es: Liebe, Instinkt und Leidenschaft.

An all diesen Beispielen erkennen Sie, dass es nicht zufällig passiert, wenn Sie eine Person anziehend …. hier weiterlesen


Liebe teilen:

Für Sie vielleicht ebenfalls interessant...